Ferwerda Beveiliging

Durch den Wechsel auf SequriX spart das Niederländische Sicherheitsunternehmen Ferwerda Beveiliging kostbare Zeit, verringert die Fehlerquote und erhält wertvolle Einblicke in die eigene Unternehmensführung. Geschäftsführer Bauke Ferwerda erzählt, dass SequriX sichtbar zu dem Erfolg seines Unternehmens beiträgt

„Die Zusammenarbeit mit SequriX sehe ich als eine Partnerschaft an“

Innerhalb weniger Jahre hat sich Ferwerda Security von einem kleinen Sicherheitsdienstleister zu einem äußerst zuverlässigen und vielseitigen Sicherheitsunternehmen für Organisationen in den nördlichen Niederlanden entwickelt. Der Schlüssel zum Erfolg sind nachhaltige und transparente Geschäftsprozesse, bei denen Ferwerda innovative Technologien wie SequriX intelligent einsetzt.

Hintergrund

Laut Gründer Bauke Ferwerda (35) ist die Tatsache, dass sich Ferwerda Security mit rund 70 Sicherheitskräften und einem ständig wachsenden Kundenstamm so gut behauptet keine Selbstverständlichkeit: „Die Sicherheitsmargen waren in den letzten Jahren gering. Man muss effizient arbeiten, wenn man in diesem Markt ein Existenzrecht haben will.“ Durch die Konzentration auf eine moderne Organisation mit den betroffenen Sicherheitskräften wächst Ferwerda an vielen Fronten mit Fokus auf Objektsicherheit, Überwachung und den Gesundheitssektor.

Bauke Ferwerda

 „Früher haben wir zwei Wochen im Jahr neue Preise eingeführt, jetzt können wir automatisch indexieren, alle Aspekte der Verträge sind digitalisiert und wir können die Vertragshistorie einsehen.“

Bauke Ferwerda
Hauptgeschäftsführer Ferwerda Beveiliging

Als er in jungen Jahren zum kaufmännischen Direktor von NBC Security aufgestiegen war, sah Bauke Ferwerda in dieser Position zahlreiche Wachstumschancen. Als späterer Inhaber spaltete er das Unternehmen auf und began mit Ferwerda Security intelligenter mit neuer, Cloud-basierter Technologie zu arbeiten. Bei der Software für die Sicherheitsdienste des neuen Unternehmens aus Drachten fiel die Wahl auf SequriX.

„Nach der offiziellen Gründung von Ferwerda Security haben wir eine Weile ineffizient gearbeitet und einseitige, statische Software für die Alarmüberwachung und die Abrechnung verwendet. Doppelte Arbeit und fehleranfälliges Vertippen waren hier unvermeidlich“, erinnert sich Ferwerda. Er hatte von Haus aus ein starkes Interesse an IT, wodurch er über Kontakte SequriX kennenlernte. „In einer ersten Demo wurde mir bereits klar, dass das SequriX-Paket unglaublich stark ist. So stark, dass man sich fragt, ob es das wirklich geben kann. Wenn man dann sieht, dass die Software in der Praxis tatsächlich super funktioniert, ist man schlichtweg begeistert. Deshalb haben wir die mobile Überwachung relativ schnell um die digitale Objektsicherheit von SequriX erweitert.“

Anwendung von SequriX

Nach einer kurzen Anfangsphase, in der die Geschäftsprozesse mit SequriX abgestimmt wurden, arbeitet Ferwerda mit voller Zufriedenheit mit der Software. „Aufgrund des Wechsels haben wir von einer Situation, in der extra jemand für die Abrechnungen beschäftigt war, auf unsere jetzige Arbeitsweise umgestellt, bei der Rechnungen in zwei Stunden pro Woche abgehakt werden“, freut sich Bauke Ferwerda. „Bei Fehlern ruft der Kunde in der Regel sofort an. Bei SequriX sind unsere Rechnungen jedoch immer korrekt. Dadurch erhalten wir weniger Anrufe, was auf beiden Seiten Zeit und Frust spart. Aufträge über einen Zeitraum von einem Monat nehmen nun wenige Minuten anstelle von vielen Stunden in Anspruch.“

Durch die Digitalisierung in der Sicherheitsbranche, sieht Ferwerda die abnehmende Sichtbarkeit als wichtige Herausforderung an. „Wir investieren in das Gefühl von Sicherheit, indem wir häufig physisch anwesend sind. Wir arbeiten jedoch natürlich häufig zu den Zeitpunkten, an denen der Kunde nicht vor Ort ist. Insbesondere kleinere Kunden benötigen keine umfangreichen Berichte und persönlichen Log-ins, wie dies mit SequriX möglich ist. Wenn dennoch etwas passiert oder wir etwas Auffälliges festgestellt haben, erhalten sie vom System eine E-Mail mit eventuellen Fotos. SequriX zeigt unseren Kunden genau, welche Aufgaben die Sicherheitsleute von Ferwerda ausführen. SequriX macht unsere Unsichtbarkeit sichtbar.“

Ferwerda case SequriX

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Das Feedback von SequriX an den Kunden schätzt Ferwerda als essenziell ein. „Größere Kunden benötigen zunehmend Managementinformationen. Sie möchten online einsehen können, welche Personen zu welchen Zeitpunkten ihre Objekte bewachen. Dazu können wir den Verantwortlichen für jedes Objekt gezielte Berichte per E-Mail senden“, erklärt Ferwerda. „Gespräche, die wir zuvor mit Kunden über Zufriedenheit geführt haben, müssen nicht mehr stattfinden. Dank SequriX wissen sie bestens Bescheid.“

SequriX löste außerdem eine Revolution im Vertragsmanagement des friesischen Sicherheitsunternehmens aus. „Früher haben wir zwei Wochen im Jahr neue Preise eingeführt“, sagt Ferwerda.  „Jetzt können wir automatisch indexieren, alle Aspekte der Verträge sind digitalisiert und wir können die Vertragshistorie einsehen.“

„Es ist großartig, dass ich Verbesserungsvorschläge direkt bei SequriX anbringen kann“, fährt Ferwerda fort. „Dazu gehört zum Beispiel das Erstellen von Berichten pro Kategorie für Empfangsaufgaben. So machen unsere Sicherheitskräfte in Krankenhäusern gewalttätige Vorfälle erkennbar, was unseren Mehrwert deutlich herausbringt.“

Bauke sagt, dass er wöchentlich mit SequriX in E-Mailkontakt steht. „Es ist gut und wichtig, eng mit der Entwicklung zusammenzuarbeiten. So kann ich aus erster Hand best-practices im Umgang mit dem Produkt mitbekommen. SequriX sehe ich nicht als Lieferanten, sondern als unseren Partner an. Durch die enge Zusammenarbeit können wir beide viel voneinander lernen. Das merke ich auch momentan wieder, wo wir zusammen an der Inbetriebnahme neuer Verknüpfungen arbeiten.

SequriX empowers professionals together with